• Engelsfelde . Gedenkstätte Engelsfelde. Petra Budke legt einen Kranz nieder. Foto: Peter-Paul Weiler

29. April 2021 | Allgemein

Konzept gegen Mobbing

Pandemie fördert Internet-Mobbing. Bis zu einem Drittel aller Jugendlichen sagen, beleidigt, gemobbt oder bedroht worden zu sein. 40 Prozent aller Mädchen und jungen Frauen sind schon einmal belästigt worden im Netz. Deshalb „wollen wir ein landesweites Konzept, das bereits bestehende Instrumente einbezieht, sowie Leitlinien und klare Handlungsempfehlungen für jede Schule und für jeden Jugendhilfeträger. In allen Schulen und im Bereich der Jugendarbeit muss es konkrete Ansprechpartner*innen geben, für konkrete Fälle ebenso wie für die Prävention und Schulung des Kollegiums. Alle Beteiligten, die Kinder und Jugendlichen, auch die Eltern, sind in die Prozesse einzubeziehen.“

mehr...

28. April 2021 | Reden

Krankenhäuser sind am Limit – Solidarische und effektive Pandemiepolitik notwendig

28.04.2021: Petra Budke sagte in ihrer Rede im Landtag, dass die Krankenhäuser in Brandenburg am Limit seien. Die dort Arbeitenden bräuchten mehr als Lob und Anerkennung – sie bräuchten eine solidarische und effektive Pandemiepolitik. „Wer hier meint, die aktuelle Gesundheitssituation mit dem Leben in der DDR oder der ehemaligen Sowjetunion vergleichen zu können, der hat gar nichts, aber auch gar nichts verstanden“.

Es sei notwendig, über alle Entscheidungen umfassend und transparent zu informieren. Wegen der britischen Virus-Variante plädierte sie für einen Impfstoff für Kinder. Zudem müsse es Lockerungen in Pflegeheimen geben, da hier praktische alle geimpft worden seien. Darüber hinaus müsse global auf eine gerechte Verteilung des Impfstoffs geachtet werden. Nur wenn die Pandemie weltweit besiegt werde, könne man sichergehen, dass keine neuen Mutanten eingeschleppt würden und man wieder von vorn anfangen müsse.

mehr...

26. April 2021 | Allgemein

„Wir brauchen mehr Bäume – und die Bäume brauchen uns“

„Wir brauchen unsere Bäume“, fordert Petra Budke am Sonntag, dem Internationalen Tag des Baumes. „Und wir müssen darauf achten, dass die Alleen erhalten bleiben und alten Straßenbäume die trockenen Sommer überleben – sie speichern CO2 und Wasser, spenden an heißen Tagen Schatten und Kühle und sie bieten Lebensraum für Insekten und Vögel!“

Gerade in Siedlungsräumen ist es notwendig, dass auch die Anwohner:innen an heißen Tagen jungen Bäumen mit Wasserspenden helfen: „Die Bäume brauchen unsere Unterstützung – sonst sind Neupflanzungen an Straßen inzwischen leider kaum noch erfolgreich.“

Ganz besonders begrüßt Petra Budke den Waldumbau in Brandenburg: „Der Umstellung von Kiefernmonokulturen zu Laub- und Mischwäldern kommt in der Klimakrise eine Schlüsselrolle zu. Ich freue mich, dass unser Forstminister Axel Vogel diese wichtige Aufgabe energisch anpackt!“

mehr...

25. April 2021 | Reden

Bildungsministerin Ernst leistet gute Arbeit – AfD-Antrag fehlt Kompetenz, Verantwortung und Vertrauen

25.04.2021 Petra Budke sagte, sie habe bisher in AfD-Anträgen häufig Kompetenz, Vertrauen und Verantwortung vermisst. „Aber diese beiden Anträge der AfD schlagen dem Fass den Boden aus“. Sie wisse nicht, welcher Antrag der schlimmere sei: Die Absetzung der Bildungsministerin zu fordern, obwohl diese seit Monaten eine gute Arbeit mache, oder dass sie die Selbsttests in Schulen verhindern wollten.

mehr...

21. April 2021 | Allgemein, Aus dem Landtag, Bildung

Über das Leben der Landtagsabgeordneten mit einem digitalen Rundgang

Am Donnerstag, 22.04.2021, ist der 19. Zukunftstag in Brandenburg. Petra Budke, Landtagsabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen für die Prignitz und das Havelland,  lädt interessierte Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8 dazu ein, den Arbeitsalltag in der Fraktion kennen zu lernen: Was macht eine Abgeordnete? Was tun die anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einer Fraktion? Wie werden Gesetze gemacht und wer sorgt im Plenarsaal eigentlich dafür, dass sich alle an die Regeln halten?

Petra Budke sagt: „Wir freuen uns darauf, über diese und viele weitere Fragen zu sprechen. Wir geben einen Überblick über die verschiedenen Berufe in unserer Fraktion. Danach wird es ausreichend Zeit geben, um unsere Abgeordneten und Mitarbeiter*innen mit Fragen zu löchern. Die Landtagsverwaltung informiert über die parlamentarischen Prozesse und ermöglichen einen virtuellen Rundgang durch den Landtag.“

Die Veranstaltung erfolgt komplett digital. Für die Teilnahme wird eine stabile Internetverbindung und ein digitales Endgerät (Laptop, PC, Tablet etc.) mit Mikrofon und Kamera benötigt.  Die Zugangsdaten sind erhältlich über
https://zukunftstagbrandenburg.de/zkt-veranstalter/5849

mehr...

24. März 2021 | Allgemein, Aus dem Landtag, Gesundheit, Havelland, Prignitz

Mehr Brandenburg auf den Tisch!

Unsere Bio-Äpfel und -Kartoffeln sind immer aus der Region. Nicht nur, weil sie super schmecken, sondern weil wir damit auch die Brandenburger Landwirtinnen und Landwirte unterstützen und lange Transportwege vermeiden. Foto: Peter-Paul Weiler

Havellands Äcker und Streuobstwiesen sollen stärker die Tische im Havelland, Brandenburg und Berlin decken. Leider kann die gestiegene Nachfrage nach regionalen Produkten bei uns bislang nur zu einem Bruchteil gedeckt werden. Dabei liefern unsere Landwirtinnen und Landwirte wunderbare, frische und gesunde Ware. Wenn wir den regionalen Absatz stärken, helfen wir auch unseren Bäuerinnen und Bauern, erhalten traditionsreiche Strukturen wie den Obstanbau und machen das Leben auf dem Land attraktiver.
Durch ein EU-weit anerkanntes Regionalsiegel können wir das erreichen. Heute haben wir das im Landtag auf den Weg gebracht . Baden-Württemberg hat dies bereits seit 2004 verwirklicht und damit gute Erfahrungen gemacht: Denn damit wird nicht nur im Supermarkt deutlich, woher die Waren kommen. Sondern es ist auch möglich, zum Beispiel bei Ausschreibungen für die Gemeinschaftsverpflegung in Kitas, Schulen, Seniorenheimen oder Krankenhäusern den Anteil regionaler Waren zu heben.

mehr...

24. März 2021 | Allgemein

Respekt vor Rücknahme und Entschuldigung – Kritik an „verantwortungslosem“ Handeln der AfD

Respekt drückte Petra Budke vor der Entschuldigung von Ministerpräsident Woidke und der Bundeskanzlerin aus, ihre Fehlentscheidung zur Osterruhe zurückgenommen zu haben und sich dafür entschuldigt zu haben. Die Kritik der Öffentlichkeit an der geplanten Maßnahme sei gehört und berücksichtigt worden. Sie kritisierte, dass die Polizei Querdenkerinnen zum wiederholten Mal unbehelligt durch die Potsdamer Innenstadt ziehen ließ, obwohl sich diese häufig nicht an die Hygienemaßnahmen hielten – gleichzeitig aber grob gegen Gegendemonstrierende vorging, müsse ein Nachspiel haben. Das gelte auch für den AfD-Parteitag in Frankfurt/Oder, bei dem „vorsorglich die Presse ausgeschlossen war“. Abgeordnete müssten sich an die einfachsten AHA-Regeln halten. „Was ist denn Ihr Beitrag zur Beendigung der Krise, wenn Sie an solchen Super-Spreader-Ereignissen teilnehmen? Ist Ihnen denn nicht klar, welche Verantwortung Sie als Politiker haben? Ist Ihnen nicht klar, dass Regeln für alle gelten, auch für Sie?“ Offensichtlich sei dies den AfD-Abgeordneten nicht klar bzw. sie nähmen diese Risiken bewusst in Kauf. Sich damit profilieren zu wollen sie „völlig verantwortungslos“.

mehr...

18. März 2021 | Allgemein

Nein zum Parteitag der #NoAfD! Nein zu Hass und Hetze!

  • Petra Budke spricht auf der Demo gegen den AfD-Parteitag in Paaren-Glien. Fotos: Peter-Paul Weiler
Rassistisches und demokratiefeindliches Gedankengut darf im Havelland kleinen Platz haben. Mit einem breiten Bündnis gegen Rechts haben wir heute vor dem MAFZ in Paaren am Glien Flagge gezeigt. Nein zum Parteitag der #NoAfD. Nein zu Hass und Hetze!

mehr...

26. Februar 2021 | Allgemein, Aus dem Landtag, Havelland

Havelländerinnen sind am Limit – Maßnahmepaket zur Stärkung von Frauen beschlossen

Superheldinnen am Limit! Homeschooling, Homeoffice, im Krankenhaus, in der Kita oder im Supermarkt: Frauen halten dem Laden am Laufen. Die Krise darf nicht zu einem Rückfall in alte Rollenmuster führen. Foto: Peter-Paul Weiler

Superheldinnen am Limit! Homeschooling, Homeoffice, im Krankenhaus, in der Kita oder im Supermarkt: Frauen halten dem Laden am Laufen. Die Krise darf nicht zu einem Rückfall in alte Rollenmuster führen. Foto: Peter-Paul Weiler

„Viele Havelländerinnen sind Superheldinnen – und sie sind am Limit“, lobt und warnt zugleich Petra Budke, Grünen-Landtagsabgeordnete aus Dallgow-Döberitz. „Denn Frauen sind häufig diejenigen, die bevorzugt während der Pandemie im Homeoffice arbeiten und zusätzlich auch Ersatzlehrerin, Betreuerin und Köchin sind.“

„Als Abgeordnete für das Havelland habe ich ein besonderes Augenmerk darauf, dass sich die Situation für die Frauen in unserer Region verbessert und Frauen nicht in veraltete Rollenklischees zurückfallen“, betont Budke. „Deshalb ist mir die Unterstützung des Frauenhauses in Rathenow ein besonderes Anliegen. Es muss auf soliden, verlässlichen finanziellen Füßen stehen!“ Verbessern müsse sich auch die Situation der Gründerinnen im Havelland und endlich müssten Frauen und Männer in der Region den gleichen Lohn für gleiche Arbeit bekommen.“

Sie freue sich deshalb, dass am Donnerstag im Potsdamer Landtag die Grünen-Fraktion zusammen mit der CDU, SPD und Linke ein Maßnahmepaket beschlossen hat, dass auf genau diese Ziele zugeschnitten ist. (mehr …)

mehr...

24. Februar 2021 | Allgemein

Freude über Schulstart

Petra Budke freut sich über Kinder auf dem Schulweg: „Es war zu merken, dass auch die Kinder sich gefreut haben, ihre Freund:innen wieder zu treffen, ihre Lehrer:innen wieder zu sehen. Auch den Eltern war Erleichterung anzumerken, dass jetzt zumindest teilweise die schwere Zeit der Verbindung des Home-Offices mit dem Home-Schooling vorbei ist. Endlich wieder ein Stück Normalität in diesen harten Zeiten“.  Kinder bräuchten Bildung und soziale Kontakte. Bildungseinrichtungen hätten in der Corona-Pandemie höchste Priorität.

mehr...