28. Juni 2021 | Allgemein, Bildung, Havelland, Jugend, Kinder, Mobilität

Budke: Produktiver Austausch mit Landrat Lewandowski

28.06.2021 Treffen von Petra Budke mit Landrat Roger Lewandowski

Die Landtagsabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen für das Havelland, Petra Budke, besuchte am Montag zum Auftakt ihrer Sommertour Havellands Landrat Roger Lewandowski in Rathenow, um mit ihm über die Zusammenarbeit zwischen Landes- und Kreisebene und die nachhaltige Entwicklung des Havellands zu sprechen.

„Ich habe mich sehr über den guten und produktiven Austausch zu vielen aktuellen Themen wie Mobilität, Digitalisierung, Gesundheit oder innovative Projekte gefreut“, sagte Budke nach dem Treffen. „Besonders die Entwicklung des Bahn- und Radverkehrs war ein Schwerpunkt des Gesprächs. Ich hoffe, dass in Zukunft die Taktzeiten für die Bahnverbindungen über Falkensee und Wustermark deutlich kürzer werden. Auch über die Reaktivierung der Ketziner Strecke und neue Haltepunkte wie in Schönwalde waren wir uns einig. Der Erfolg des Bahntechnologiezentrums liegt uns beiden sehr am Herzen, schon allein, um genug Lokführer*innen für die angestrebte Verkehrswende auszubilden. Interessant fand ich auch die Idee des „City-Logistik-Konzepts“, das helfen soll, mehr Güterverkehr auf die Schiene zu bringen. Waren aus den wachsenden Güterverkehrszentren Wustermark und Brieselang könnten in speziellen Containern per Bahn nach Berlin gebracht werden und müssten nur auf der sogenannten „letzten Meile“ auf der Straße befördert werden. Positiv sehe ich auch, dass der Kreis künftig mindestens zwei Radwegeprojekte pro Jahr an Kreisstraßen umsetzen will.
Auch bei der Anbindung der Schulen ans Breitbandnetz müssen wir schneller vorankommen. Die Kapazität der Leitungen wächst schnell – und es wird sich bei den Schulen und für die Schulträger häufig lohnen, wenn sie bei den Providern aktiv nachfragen, ob sie nicht auch schon viel schnellere Internet-Anschlüsse bekommen können als bisher.  Auch bei der digitalen Ausstattung der Schulen hat sich viel getan – Bund und Land haben Mittel für die digitale Ausstattung bereitgestellt. Deshalb bin ich optimistisch, dass wir nach den Sommerferien schon deutlich besser aufgestellt sind als noch im abgeschlossenen Schuljahr“, so die Vorsitzende der bündnisgrünen Fraktion im Brandenburger Landtag.

Verwandte Beiträge

„Wir sagen Nein zu Gewalt an Frauen“

Kita: Bessere Betreuungsschlüssel und weitere Schritte zur Beitragsfreiheit

Willkommen!

Engelsfelde: Endlich ein würdevolles Gedenken möglich

30 Jahre Integration durch Sport