26. Februar 2021 | Allgemein, Aus dem Landtag, Havelland

Havelländerinnen sind am Limit – Maßnahmepaket zur Stärkung von Frauen beschlossen

Superheldinnen am Limit! Homeschooling, Homeoffice, im Krankenhaus, in der Kita oder im Supermarkt: Frauen halten dem Laden am Laufen. Die Krise darf nicht zu einem Rückfall in alte Rollenmuster führen. Foto: Peter-Paul Weiler

Superheldinnen am Limit! Homeschooling, Homeoffice, im Krankenhaus, in der Kita oder im Supermarkt: Frauen halten dem Laden am Laufen. Die Krise darf nicht zu einem Rückfall in alte Rollenmuster führen. Foto: Peter-Paul Weiler

„Viele Havelländerinnen sind Superheldinnen – und sie sind am Limit“, lobt und warnt zugleich Petra Budke, Grünen-Landtagsabgeordnete aus Dallgow-Döberitz. „Denn Frauen sind häufig diejenigen, die bevorzugt während der Pandemie im Homeoffice arbeiten und zusätzlich auch Ersatzlehrerin, Betreuerin und Köchin sind.“

„Als Abgeordnete für das Havelland habe ich ein besonderes Augenmerk darauf, dass sich die Situation für die Frauen in unserer Region verbessert und Frauen nicht in veraltete Rollenklischees zurückfallen“, betont Budke. „Deshalb ist mir die Unterstützung des Frauenhauses in Rathenow ein besonderes Anliegen. Es muss auf soliden, verlässlichen finanziellen Füßen stehen!“ Verbessern müsse sich auch die Situation der Gründerinnen im Havelland und endlich müssten Frauen und Männer in der Region den gleichen Lohn für gleiche Arbeit bekommen.“

Sie freue sich deshalb, dass am Donnerstag im Potsdamer Landtag die Grünen-Fraktion zusammen mit der CDU, SPD und Linke ein Maßnahmepaket beschlossen hat, dass auf genau diese Ziele zugeschnitten ist. „Künftig sollen zuerst in allen Landeseinrichtungen und später auch in Kommunen und Unternehmen Gleichheits-Entgeltchecks durchgeführt werden“, so Budke. Gründungen von Frauen sollen speziell gefördert werden und vor allem Frauen sollen Beratung und Unterstützung erhalten, um sich gegen Cybermobbing zu wehren. Ein Frauenhausstrukturgesetz soll die Finanzierung der Zufluchtsorte langfristig sicherstellen.

Budke betont, „die Gewalt gegen Frauen hat im vergangenen Jahr deutlich zugenommen. Es gab im Land drei Morde an Frauen aufgrund ihres Geschlechts. Auch die häusliche Gewalt hat deutlich zugenommen. Deshalb brauchen Frauen gerade jetzt neue Kraft und Perspektiven, um Gewalt und Diskriminierung abzuwehren.“

Verwandte Beiträge

Mehr Brandenburg auf den Tisch!

Nein zum Parteitag der #NoAfD! Nein zu Hass und Hetze!

Kaufprämie sorgt für Schwung bei Lastenrädern im Havelland

Querungshilfe kommt – Mehr Sicherheit für Schüler:innen aus Schönwalde

Unterstützung für Bürgermeisterkandidatin Anna Mohn in Dallgow