3. April 2020 | Allgemein, Covid-19

Corona-Rettungsschirm über dem Havelland aufgespannt

Sprechstunde von Petra Budke am 07.04.2020

Ihre Landtagsabgeordnete für das Havelland und die Prignitz, Petra Budke, steht Ihnen am Dienstag, 7.04.2020 von 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr telefonisch für ihre Anregungen und Fragen zur Verfügung. Anmeldungen bitte über mail@petra-budke.de oder 03322 8423901. Auch unabhängig von dieser Sprechstunde können Sie natürlich jederzeit auf diesen Wegen Kontakt zu uns aufnehmen.

Zur Corona-Krise sagt Petra Budke: „Mit dem Ausbruch des Corona-Virus und der weltweiten Verbreitung hat uns eine Krise erfasst, die ich mir vorher nicht habe vorstellen können. Die sozialen und wirtschaftlichen Folgen sind gravierend. Viele Menschen machen sich in diesen Tagen Sorgen, Sorgen um ihre Gesundheit, um ihren Arbeitsplatz und um ihre wirtschaftliche Existenz.

Ihre Landtagsabgeordnete für das Havelland und die Prignitz, Petra Budke, steht Ihnen am Dienstag, 7.04.2020 von 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr telefonisch für ihre Anregungen und Fragen zur Verfügung. Anmeldungen bitte über mail@petra-budke.de    oder 03322 8423901. Auch unabhängig von dieser Sprechstunde können Sie auf diesen Wegen Kontakt zu uns aufnehmen.

Zur Corona-Krise sagt Petra Budke: „Mit dem Ausbruch des Corona-Virus und der weltweiten Verbreitung hat uns eine Krise erfasst, die ich mir vorher nicht habe vorstellen können. Die sozialen und wirtschaftlichen Folgen sind gravierend. Viele Menschen machen sich in diesen Tagen Sorgen, Sorgen um ihre Gesundheit, um ihren Arbeitsplatz und um ihre wirtschaftliche Existenz.

Für die Wirtschaft und ihre Beschäftigten wurde sowohl von Seiten des Bundes als auch vom Land viel in Gang gesetzt. Wir haben das Volumen des Rettungsschirmes für Brandenburg auf zwei Milliarden Euro erhöht. Mit dem Geld wollen wir das Gesundheitssystem besser ausstatten, zum Beispiel mit Schutzkleidung und Beatmungsgeräten. Wir unterstützen damit auch die vielen kleinen Gewerbetreibenden im Havelland: Die Inhaberinnen und Inhaber von Restaurants und Cafes, Friseursalons oder Sportstudios, kleinen Geschäften oder Handwerksbetrieben, die Freiberufler*innen und Kulturschaffenden. Wir wollen ihnen damit ermöglichen, diese schwierige Zeit zu überstehen.  Außerdem soll damit die Rückerstattung von Kita- und Hortbeiträgen sowie Lohnersatzleistungen finanziert werden, wenn Eltern für die Kinderbetreuung unbezahlten Urlaub nehmen mussten.

Wir rufen die großen und kleinen Arbeitgeber im Havelland, z.B. im Outlet-Center, Havelpark oder auf dem Erdbeerhof sowie in den vielen Ladenzeilen im Land auf, die Möglichkeiten der Kurzarbeit zu nutzen. Rund 1000 Unternehmen haben dies in Brandenburg schon getan.  Ich erwarte, dass die Arbeitgeber, die liquide sind, keine fristlosen Kündigungen aussprechen und weiter auch ihre Miete zahlen.

Es ist ein wichtiges Signal, dass die Gesellschaft zusammensteht und ich möchte allen, die dazu beitragen, meinen großen Dank aussprechen, den Krankenpfleger*innen und Ärzt*innen, den Kassierer*innen im Supermarkt, den Busfahrer*innen, Polizeibeamten und Feuerwehrleuten sowie den vielen anderen, die unsere Infrastruktur am Laufen halten.

Denn das Virus lehrt uns gerade: Nur wenn in einer Gesellschaft auch die Schwachen geschützt werden, sind alle beschützt.

Wir sind dem Virus nicht hilflos ausgeliefert – wir können durch unser Handeln seine Ausbreitung verlangsamen, wir können unsere Mitmenschen unterstützen – und dabei hilft der Rettungsschirm für die Brandenburgerinnen und Brandenburger im ganzen Land.

Dabei ist es wichtig, miteinander im Austausch zu bleiben. Auch deshalb biete ich eine Sprechstunde über das Telefon oder per Video am Dienstag, 06.04.2020  von 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr an. Anmeldungen über mail@petra-budke.de . oder 03322 8423901. Natürlich stehe ich aber auch außerhalb dieser Zeiten gerne zur Verfügung.“

Verwandte Beiträge

Bündnisgrüne Fraktion fordert landeseigenes Entlastungs-und Transformationspaket

Antiziganismus konsequent entgegentreten

Blick zurück nach vorn

Leben bezahlbar für alle halten, Klimakrise angehen und Putins Krieg etwas entgegensetzen

Solidarität mit der Ukraine