30. September 2021 | Allgemein

Refugees Teachers sind eine große Bereicherung

Mit dem Ziel, geflüchteten Lehrkräften eine Berufskräfte zu ermöglichen und gleichzeitig für mehr Vielfalt an den Schulen zu sorgen, entstand 2016 in Brandenburg das „Refugee Teachers Program“. „Dieses Ziel ist weiterhin gültig“, unterstrich Petra Budke im Landtag. „Das Programm war einzig und wegweisend. Inzwischen gibt es ähnliche Programme auch in anderen Ländern“. Die Anforderungen an ausländische Lehrkräfte seien wie an deutsche sehr hoch. Viele Interesent:innen hätten aus unterschiedlichen Gründen wieder die Ausbildung abgebrochen. In diesem Jahr wurden zusätzlich die Sprachanforderungen angehoben und konzentriere sich auf die naturwissenschaftlichen Fächer und richte den Blick auf die ländlichen Regionen, in denen der Lehrkräftemangel besonders hoch sei.

Gerade für Schulen mit einem hohen Anteil von Migrant:innen seien diese Lehrkräfte „eine große Bereicherung“. Das Programm wie von der AfD gefordert sei genau der falsche Weg. Vielmehr solle das Programm weiterentwickelt und ausgebaut werden – eventuell sogar zu einem neuen Berufsbild wie zum Beispiel als Integrationslehrkräfte.

Verwandte Beiträge

„Schulgesundheitskräfte sind ein Segen“

Haushalt mit deutlich grüner Handschrift

Bürger*innensprechstunde am Dienstag, 21. September

30 Jahre jüdische Gemeinde: Ein Geschenk für uns

So viele Menschen wie möglich aus Afghanistan ausfliegen – ein Gebot der Menschlichkeit