11. Februar 2021 | Allgemein

Grenzwerte zeigen Perspektive aus neuem Lockdown auf

Der Lockdown geht weiter, auch wenn sich die meisten Brandenburger:innen an die Corona-Maßnahmen gehalten haben, sagt Petra Budke. „Das ist verantwortungsbewusst und richtig – denn es gibt sehr gute Gründe, die hart errungenen Erfolge nicht gleich wieder aufs Spiel zu setzen“. Die Inzidenzen seien noch nicht so weit gesunken, wie notwendig. Auch seien die Virusmutationen gefährlich. Der Schutz der Impfmittel sei noch nicht genau erforscht – es sei deshalb riskant und gefährde Menschenleben, wenn jetzt weitgehende Lockerungen gefordert würden. Gleichzeitig ergäben sich auch Öffnungsperspektiven, weil dafür Inzidenzgrenzen gezogen seien. Klare Regeln für einen Weg aus dem Lockdown seien damit vorhanden.

Verwandte Beiträge

Bürger*innensprechstunde am Dienstag, 21. September

30 Jahre jüdische Gemeinde: Ein Geschenk für uns

Brandenburg bleibt bunt!

Refugee Teachers helfen Kindern

Endlich Stolpersteine für Familie Katz in Dallgow